Hübsche Aussichten

Click

Isch hab ihn schon gesehen. Auch ansonsten sind les Belle Vues irgendwie nicht ganz so verteilt, wie Sie und ich uns das vielleicht wünschen würden. Aber im Grunde wussten Sie und ich das zumindest in diesem Fall doch bereit seit damals. N’est-ce pas? Wollen wir mal ganz grosszügig sein? Es ihm einfach lassen? Leisten wir uns das? Können wir uns das leisten? Oder können wir uns nicht mehr leisten, auch die Entsorgungskosten, pardon die…. Ruhestandsbezüge von Menschen, die nicht so schnell, wie mancher anmahnte, aber schliesslich doch politisch (!!) die Fliege machten. Als die meisten im Lande sich wünschten, sie würden den Abflug und den Platz frei machen, als Staat, als souveräner Staat, als Souveräne des Staates, ganz souverän und grosszügig zu belassen?

Darüber werden heute und in den kommenden Tagen noch viele diskutieren. Grossmütter hatten für solche Lebenssituationen immer einen Spruch. Eine Redensart parat. Die manchmal ein bisschen Selbsttrost waren, für das was man – oder zumindest sie - nicht mehr ändern konnten und um nach vorn zu sehen, keine Kraft für das zu vergeuden, was wertlos, sinnlos ist. Keinen Ertrag, keinen Nutzen bringt. Das kann durchaus ökonomischer sein, als viel Zeit, Energie und ggf. Geld in etwas zu stecken, das weniger hübsche Aussicht, weil nicht der Mühe lohnend verspricht, als frisch an neues Werk zu gehen.

Da kann im Grossen und bei den Grossen gelten, bei den Kleinen und im Kleinen auch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK