Filesharing, IP-Adress-Auskunft und das OLG Köln (mal wieder)

Das OLG Köln hat sich mal wieder zum Thema Filesharing, genauer: zum urheberrechtlichen Auskunftsanspruch nach § 101 UrhG geäußert - und die Ansicht vertreten, dass es bereits eine Verletzung in gewerblichem Maß darstellen könne, ein einzelnes urheberrechtliches Werk in einer Internettauschbörse anzubieten (Beschluss vom 23.01.2012, Aktenzeichen 6 W 13/12). Aber: Der urheberrechtliche Auskunftsanspruch hänge davon ab, dass die Urheberrechtsverletzung ein gewerbliches Ausmaß erreiche. Diese Voraussetzung sei geschaffen worden, um den Auskunftsanspruch auf schwerwiegende Eingriffe zu beschränken und um so den betroffenen Anschlussinhaber nicht übermäßig zu beeinträchtigen. Das gewerbliche Ausmaß der Rechtsverletzung sei insbesondere dann gegeben, wenn es sich entweder um ein besonders wertvolles Werk handele (vgl. Senatsbeschluss vom 03.11 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK