eine fristlose Kündigung und die damit verbundene Frist

Zwar wird volkstümlich die ausserordentliche Kündigung nach § 626 BGB auch fristlose Kündigung genannt, dennoch ist hiermit eine zu beachtende Frist verbunden. Dies wird oft verkannt. Der Fall Mitarbeiter einer städtischen Grünpflegekolonne - einer von ihnen als Vorarbeiter - sollen innerhalb des Dienstes unlautere Geschäfte getätigt haben. Im Frühjahr 2009 wandte sich eine Bürgerin der Stadt direkt an die Grünpflegekolonne und wünschte die Herabsetzung von vier störenden Birken, wofür sie der Kolonne insgesamt 300 Euro zahlten. Die Bäume seien daraufhin aber nur teilweise geschnitten und gefällt worden und Reste seien stehen geblieben. Der Vorarbeiter habe zwar versprochen, die Arbeiten später auszuführen, sich später jedoch geweigert, die Arbeiten zu Ende zu führen. Im November 2011 beschwerte sich die Bürgerin bei der Stadt hierüber. Im Dezember 2011 hat die Stadt als Arbeitgeberin wegen dieses Vorfalls zwei Mitarbeitern gegenüber jeweils die fristlose Kündigung erklärt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK