Ein Richter entschuldigt sich für die mündliche Verhandlung

In einem Streit wegen Betriebskosten vor dem Amtsgericht war zunächst eine Richterin über dem Fall.

Es wurde Klage erhoben, es wurde erwidert. Richterin setzt, wenn auch in ferner Zukunft, einen Termin an.

Dann erfolgt Richterwechsel. Zur Verhandlung führt der Richter aus, dass die Sachlage eindeutig klar ist. Die Einwendungen gegen die Betriebskosten nach mehr als 12 Monaten sind verfristet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK