Unlauterer Wettbewerb bei den Ausschreibungen

Die polnische Landesberufungskammer, welche die Rechtsmäßigkeit von öffentlichen Ausschreibungen und Aufträgen beurteilt, hat Unregelmäßigkeiten bei der Ausschreibung eines Stettiner Krankenhauses festgestellt. Wie die Berufungskammer ausführte, ist eine drastische Preissenkung eines an der Ausschreibung teilnehmenden Unternehmens als eine Tat des unlauteren Wettbewerbs anzusehen. Der Gegenstand der Ausschreibung war ein Spezialröntgengerät. Eines der teilnehmenden Unternehmen hatte in ihrem Angebot die 3-jährigen Servicekosten nach Garantieablauf bei diesem Spezialröntgengerät auf 1 Groschen (ein Hundertstel von 1 PLN ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK