Beschränkung von Angeboten an Unternehmer

Der Vorteil des Handels zwischen Unternehmern im Vergleich zum Handel zwischen Unternehmern und Verbrauchern liegt darin begründet, dass weniger Informationspflichten erfüllt werden müssen und bei der Gestaltung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ein weitaus größerer Gestaltungsspielraum für den Unternehmer besteht. So ist z.B. ein Gewährleistungsausschluss im Handel zwischen Unternehmern üblich und zulässig, während im Verkehr mit Verbrauchern enge rechtliche Grenzen zu beachten sind.

Grundsätzlich ist es möglich, seine Angebote ausschließlich an Unternehmer i.S.v. § 14 BGB zu richten. Allerdings muss der Anbieter dabei sicherstellen, dass Verbraucher keinen Zugang zu dem entsprechenden Angebot haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK