Elf Jahre Berufsverbot für spanischen Richter Baltasar Garzón

Ein angesehener und populärer Richter wurde in Madrid vom Obersten Gericht zu elf Jahren Berufsverbot verurteilt: Baltasar Garzón. Er ist 56 Jahre alt. Bekannt war er deswegen, weil er sich in Menschenrechtsangelenheiten einsetzte. Er ermittelte in Anti-Terror-Skandalen sowie wegen Verbrechen in lateinamerikanischen Diktaturen. Ihm gelang es, 1998 die Festnahme eines chilenischen Ex-Diktators durchzusetzen. Er übt derzeit eine Beratertätigkeit für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag aus.

Der konkrete Sachverhalt

Der Grund für sein Berufsverbot: Er soll seine Grenzen überschritten haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK