Ist unser Arbeitsrecht noch zeitgemäß?

Nein! Ich will nicht das gesamte Arbeitsrecht zur Diskussion stellen. Es passt nach wie vor auf die meisten Arbeitsverhältnisse. Mir geht es um den Zeitbezug des Arbeits- und Dienstvertrages. Bekanntlich grenzt man ja Werk- und Dienst- bzw. Arbeitsverträge danach ab, dass der Werkvertrag ergebnisbezogen ist, während beim Arbeits- und Dienstvertrag das Zeitmoment im Vordergrund steht. Für die Mehrzahl der heutigen Arbeitsverträge passt das auch noch.

Immer mehr werden Arbeitsverhältnisse aber nicht mehr primär durch die mit der Arbeit vebrachte Zeit charakterisiert als vielmehr durch die Erledigung bestimmter Aufgaben. Zum einen verwischen die Grenzen zwischen Arbeitszeit und Freizeit. Die Arbeitnehmer erledigen während der Arbeitszeit auch private Dinge und zum anderen wird erwartet, dass der Arbeitnehmer auch in der Freizeit erreichbar ist bzw. Aufgaben für den Arbeitgeber erledigt. Die heutige Technik ermöglicht es auch immer mehr, dass die dienstlichen Aufgaben nicht an einem vorgegebenen Arbeitsplatz erledigt werden. Man kann überall arbeiten, sei es zu Hause oder in einem Café. Auch muss die Arbeit nicht zwischen 8 Uhr und 17 Uhr erledigt werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK