Schweizer Schnüffelstaat mit internationaler Vernetzung

Im Zusammenhang mit dem Bundestrojaner wurde unter anderem bekannt, dass sich schweizerische Strafverfolgungsbehörden an der internationalen Remote Forensic Software User Group (RFS User Group) beteiligen. Inzwischen gelangte via Deutschland die Existenz weiterer solcher Gruppen an die Öffentlichkeit. Ich bat deshalb das zuständige Bundesamt für Polizei, das heisst die Bundespolizei, um folgende Auskunft:

«1. Beteiligt sich die Schweiz weiterhin an folgenden Arbeitsgruppen?

Cross-Border Surveillance Wor ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK