Deutscher Juristentag – Recht mitgestalten

Juraexamen.info freut sich, Euch mit dem Deutschen Juristentag e.V. einen weiteren Kooperationspartner präsentieren zu dürfen, der das manchmal doch recht trockene Jurastudium mit Leben füllt. Ihr habt noch nie vom Deutschen Juristentag gehört? Kein Problem – hier stellt er sich Euch vor:

Der Alltag vieler Jurastudenten besteht aus schnödem Lernen. Das geltende Recht muss verstanden und verinnerlicht werden. Abwechslung zu dieser manchmal sehr eintönigen Beschäftigung mit unserem Recht bietet der Deutsche Juristentag: Hier könnt Ihr selber Recht mitgestalten!

Der Deutsche Juristentag e.V. (djt) ist ein im Jahr 1860 gegründeter gemeinnütziger Verein mit rund 6.000 Mitgliedern, der Juristinnen und Juristen aus allen Teilen der Bundesrepublik, aus allen Berufsgruppen, aus allen Generationen vereint. Geleitet wird er von seinem Vorstand, der von den Mitgliedern gewählten „Ständigen Deputation“. Der Zweck des djt ist, die Rechtsordnung auf Reformbedürftigkeit hin zu untersuchen, um der Öffentlichkeit Vorschläge zur Fortentwicklung des Rechts vorzulegen. Oft geht es auch darum, gesellschaftliche Missstände erstmals einer gesetzlichen Abhilfe zuzuführen (Beispiel: Verbraucherschutz, Antidiskriminierung). Um dieses Ziel zu erreichen, veranstaltet der djt seit 1860 – abgesehen von den Jahren 1933 bis 1945, in denen er sich selbst aufgelöst hat – alle zwei Jahre in einer anderen deutschen Stadt den „Deutschen Juristentag“, einen Kongress mit 2.500 bis 3.500 Teilnehmern. Die Tagung trägt also denselben Namen wie der Verein. In diesem Jahr findet in München bereits der 69. Deutsche Juristentag statt.

Die Tagung bietet allen interessierten Juristinnen und Juristen einschließlich Studenten und Referendaren die außergewöhnliche Chance, das Recht aktiv mitzugestalten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK