Zuweisung gegen Entgelt: Provisionen für die Vermittlung von Patienten sind sittenwidrig

Eine Provisionsvereinbarung zwischen einem Arzt und einer Klinik für das Vermitteln von Patienten ist sittenwidrig. Das gilt auch für Privatpatienten aus dem Ausland (LG Kiel 28.10.11, 8 O 28/11). Wegen ausgezeichneter Kontakte vermittelte ein Arzt arabische Patienten an eine Uniklinik. Der Arzt sollte 15 Prozent der Einnahmen der Klinik für die Vermittlung ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK