Betriebsprüfung bei Anwendern der CGZP-Tarifverträge: SG Würzburg lehnt vorläufigen Rechtsschutz ab

Das SG Würzburg hat in einer jüngst veröffentlichten Entscheidung die Anordnung der aufschiebenden Wirkung eines Widerspruchs eines Personaldienstleisters gegen einen Nachforderungsbescheid der DRV nach einer Betriebsprüfung wegen der Anwendung der Tarifverträge der CGZP abgelehnt (Beschluss vom 07.02.2012 – S 6 R 74/12 ER).

Das Gericht stellt sich damit gegen die überwiegend und zu Recht in der Rspr. vertretenen Auffassung, dass ernsthafte Zweifel an der Rechtmäßigkeit eines entsprechenden Bescheides bestehen (wir berichteten; vgl. dazu: SG Hamburg, Beschluss. vom 18.11.2011 – S 51 R 1149/11 ER; SG Nordhausen, Beschluss vom 09.12.2011 – 3 S R 7578/11 ER; SG Kiel, Beschluss vom 17.01.2012 – S 3 KR 41/11 ER, Beschwerdeverfahren anhängig beim LSG Schleswig, Az. L 5 KR 20/12 B ER; SG Detmold, Beschluss vom 18.01.2012 – S 16 R 1435/11; SG Duisburg, Beschluss vom 18.01.2012 – S 21 R 1564/11, Beschwerdeverfahren anhängig beim LSG NRW, Az. L 8 R 55/12 ER; SG Dortmund, Beschluss vom 23.01.2012 – S 25 R 2507/11 ER) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK