Arbeitsteilung

Unter Arbeitsteilung versteht man die organisatorische Zerlegung einer Arbeitsaufgabe in mehrere Teilaufgaben und deren Zuweisung an einzelne Arbeitsausführende. Arbeitsteilung hilft, das wichtigste ökonomische Ziel zu erreichen: mit Rohstoffen und Arbeit sparsam umzugehen und so hohe Erträge wie möglich herauszuholen. So jedenfalls die herrschende Definition seit Adam Smith.

Folgerichtig gibt es in den meisten Kanzleien eine Arbeitsteilung. Zwischen Associates und Partnern. Zwischen Anwälten und Business Services. Zwischen Spezialisten für Management und Spezialisten für juristische Fragen.

Zur Arbeitsteilung gehört die Abgrenzung von Kompetenzen. Konsens über die Qualität des Ergebnisses. Das Vertrauen in die Fähigkeiten des anderen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK