Rezension Zivilrecht: Verfahren in Familiensachen

vonHeintschel-Heinegg / Seiler / Siede, Das Verfahren in Familiensachen, 10.Auflage, Vahlen 2011 Von RAG Dr.Benjamin Krenberger, Landstuhl Wer sich als Referendar oder als Berufseinsteiger mit demFamilienrecht befassen will oder muss, benötigt zunächst eine verständlicheEinführung in das Verfahrensrecht. Nach der FamFG-Reform ist das Werk zwar aufnunmehr knapp 200 Seiten angewachsen, bietet aber immer noch kompaktes Wissenin leserfreundlicher Aufmachung. Denn vor allem die Gestaltung des Buches istlobenswert und der Leser wird behutsam durch das Prozessgefüge geführt. Diesgelingt anhand der vielen eingesetzten explizierenden Elemente, etwaSchaubilder, Aufzählungen, Fälle, Beispiele, Verfahrensauszüge und Muster, z.B.für Tenorierungen oder Anträge. Hinzu kommen eine effektiveHervorhebungstechnik und die ständige Einbeziehung höchstrichterlicherRechtsprechung in die Darstellung. Nach einer kurzen Einführung in Grundbegriffe werdenzunächst die Familiensachen im Einzelnen porträtiert, wie sie in § 111 FamFGangeordnet sind. Hinzu kommen Familiensachen kraft Sachzusammenhangs, Ehesachenund die verbliebenen FGG-Familiensachen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK