Rasch verliert Abmahnverfahren vor dem Landgericht Frankfurt – zu Recht!

Erneut ist es unserer Filesharingabteilung gelungen, ein gerichtliches Abmahnverfahren für unsere Mandanten zu gewinnen. Dieses Mal gegen die Universal Music GmbH, respektive die Kanzlei Rasch Rechtsanwälte aus Hamburg, wobei der Ausgang des Verfahrens lediglich das Ergebnis einer sauberen juristischen Arbeit darstellt.

Das Urteil des Landgerichts Frankfurt erfreut alle bis auf die Abmahnindustrie und zeigt auch, dass tausende Abmahnfälle hätten anders enden können, wenn sich Anwälte als auch die zuständigen Richter in jedem Einzelfall die Mühe gemacht hätten, sich mit den vorgebrachten Argumenten und „Beweismitteln“ in den Abmahnfällen auseinanderzusetzen. Dass dies kein Ding der Unmöglichkeit ist, hat die 3. Zivilkammer des Landgerichts Frankfurt nunmehr unter Beweis gestellt. Die Kammer hat sich tatsächlich die Mühe gemacht und die Providerauskunft auf Herz und Nieren geprüft und ist zu dem gar nicht so erstaunlichen Ergebnis gelangt, dass es hier möglicherweise zu Fehlern bei der Ermittlung der Daten gekommen sein könnte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK