Organisationsänderung kann Abstriche bei variabler Vergütung rechtfertigen

Häufig streiten sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Höhe des Bonus, wenn der Arbeitgeber im Rahmen einer organisatorischen Änderung bspw. den Zuschnitt des Vertriebsgebietes so verändert, dass der Arbeitnehmer seine Bonusziele nicht mehr oder nur noch unter größerer Anstrengung erreichen kann.

Das Konfliktpotenzial liegt auf der Hand: Der Arbeitnehmer hat sich – möglicherweise über Jahre hinweg – auf ein gewisses „Gesamteinkommen“ eingestellt; dieses wird nun – ggfs. ohne Zutun des Arbeitnehmers – durch eine einseitige Entscheidung des Arbeitgebers in Frage gestellt. Häufig entscheiden die Arbeitsgericht diese Streitigkeiten zugunsten der Arbeitnehmer ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK