NIMROD mahnt ab: Rettungswagen-Simulator 2012

Nicht nur die Liebhaber getauschter Musikstücke und Filme müssen sich vor Abmahnungen in Acht nehmen. Auch wer in Peer-to-Peer-Netzwerken unerlaubt Software zur Verfügung stellt, kann eine Urheberrechtsverletzung begehen – mit entsprechenden Folgen.

Derzeit mahnt z.B. die Astragon Software GmbH aus dem niederrheinischen Mönchengladbach die unerlaubte öffentliche Zugänglichmachung des PC-Spiels “Rettungswagen-Simulator 2012″ ab. Die Softwarefirma wird dabei durch die NIMROD Rechtsanwälte aus Berlin vertreten.

Von mir vertretenen Abgemahnten wird vorgeworfen, über die ihnen zugeordnete IP-Adresse zu einem von NIMROD unter Zuhilfenahme eines technischen Dienstleisters festgestellten Zeitpunkt eine Datei namens “www.torrent.to…Rettungswagen.Simulator.2012.GERMAN-1C” heruntergeladen und dabei gleichzeitig anderen Nutzern zum Download angeboten zu haben. Der Hashwert dieser Datei wird ebenfalls angegeben, wie der genaue Zeitpunkt des vermeintlichen Rechtsverstoßes.

Es wird sodann behauptet, dass der Internetprovider des Abgemahnten auf richterlichen Beschluss zur Herausgabe der Nutzerdaten verpflichtet worden sei. Das Gericht habe in dem Verfahren die gutachterlich bestätigte Zuverlässigkeit der Datenerhebung geprüft und angenommen.

Der Betroffene hat indes keine Möglichkeit, diese pauschale Behauptung zu überprüfen.

Von ihm wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung verlangt, mit der er sich verpflichtet, das betreffende Computerspiel künftig nicht mehr öffentlich zugänglich zu machen, andernfalls eine im Ermessen der Astrogan Software GmbH stehende Vertragsstrafe zu zahlen sein wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK