Über Lebenspartnerschaften und die In-vitro-Fertilisation wird erneut debattiert

Neues Jahr, neuer Versuch. In Polen wird seit geraumer Zeit über die Gestalt der gesetzlichen Regelung über die künstliche Befruchtung in Form der In-vitro-Fertilisation diskutiert. Man scheint jedoch nicht vorwärts zu kommen, da die Regelung ebenso viele Befürworter wie Gegner hat. Die katholische Kirche in Polen, das kann man sich ja denken, ist strikt dagegen. Die regierende Partei, die sich immer sicherer gegenüber der katholischen Kirche behauptet, will kommenden Monat einen neuen Entwurf zur Regelung der In ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK