Neue Kampagne von Privacy International: Verlange Auskunft von Twitter!

Wie netzpolitik.org berichtet ruft Privacy International in einer neuen Kampagne Twitter-Nutzer dazu auf, das Unternehmen um Auskunft über die gespeicherten Nutzerdaten zu ersuchen.

NOLOGS-Kampagne von Wikileaks

Hintergrund sind die jüngsten Forderungen von Wikileaks an den Kurznachrichtendienst, persönliche Daten seiner Nutzer nicht mehr dauerhaft zu speichern.

Angaben von Wikileaks zu Folge zwängen US-Behörden den Diensteanbieter immer häufiger dazu, Daten seiner Nutzer herauszugeben. Daher müsse Twitter seine Speicherpraxis überarbeiten. Hierdurch soll um dem Herausgabeverlangen der Behörden entgegengewirkt werden, getreu dem Motto „was nicht gespeichert wird, kann nicht herausgegeben werden“.

Europe vs. Facebook

Außerdem ist die von Privacy International ins Leben gerufene Kampagne an den Fall Europe vs. Facebook angelehnt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK