Ihr befristetes Arbeitsverhältnis endet am 31.12.2010…oder am 30.06.2011…oder?

Ein Arbeitsvertrag, der zwei verschiedene Befristungstermine enthält, ist intransparent. Es trägt daher allenfalls der spätere Termin, wie das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz mit einem jetzt schriftlich veröffentlichten Urteil vom 01.12.2011 entschied (AZ: 2 Sa 478/11).

Im Streitfall begann das Arbeitsverhältnis einer Einzelhandelsverkäuferin am 01.10.2010 und war bis zum 30.06.2011 befristet. Im nächsten Absatz hieß es, das Arbeitsverhältnis werde „vorläufig zur Probe“ abgeschlossen und ende auch ohne Kündigung am 31.12.2010. Am 20.12.2010 teilte der Arbeitgeber mit, das Arbeitsverhältnis ende mit Ablauf der Probezeit ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK