Film-Empfehlung ohne Wenn und Aber: Betty Anne Waters

Kino Popcorn © graphit - Fotolia.com_.jpg

Ich liebe Filme mit realem Bezug. Filme, die auf den Geschichten des Lebens basieren. Diese Filme zeigen, dass wir keine Drehbuchautoren brauchen, um eine spannende Story zu finden.

Das Leben schreibt genug spannende Storys.

Ich liebe Filme mit realem Bezug. Filme, die auf den Geschichten des Lebens basieren. Diese Filme zeigen, dass wir keine Drehbuchautoren brauchen, um eine spannende Story zu finden.

Das Leben schreibt genug spannende Storys.

So ist es vielleicht auch kein Wunder, dass ich nur Gutes über „Betty Anne Waters“ sagen kann.

Der Film aus dem Jahr 2010 erzählt die Geschichte von Betty Anne Waters und ihrem Bruder Kenny. Die beiden wachsen zusammen mit 7 Geschwistern bei ihrer alleinerziehenden Mutter in Ayers, einem kleinen Ort in Massachusetts auf. Als Kinder haben sie nur Unsinn im Kopf. Sie klauen Süßigkeiten oder brechen hin und wieder in das Haus der Nachbarin ein, um dort ein paar unbekümmerte Stunden in Mitten der hübschen Einrichtung zu verbringen.

Im Mittelpunkt des Films steht jedoch Kennys Haftstrafe, zu der er 1983 wegen Mordes verurteilt wird. Nur Betty Anne glaubt an seine Unschuld. Um ihren Bruder aus dem Gefängnis zu befreien, holt sie nicht nur den Highschool-Abschluss nach, sondern kämpft sich durch das College und die Law School. Allen Umständen zum Trotz – ihre Ehe scheitert und ihre zwei Söhne ziehen zum Vater – schafft sie die gefürchteten „Bar-Exams“ und beginnt den Fall ihres Bruders zu untersuchen…

Nina und ich waren wirklich begeistert von dem Film ...

Zum vollständigen Artikel

Kenny Waters.mov

Legal Rhetoric Class- Kenny Waters


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK