Kurz notiert: Bündnis 90/Die Grünen werfen Bundesregierung regulatorischen Dilettantismus vor

Vor dem Hintergrund, dass es in der vergangenen Woche zu einem Beinahe-Blackout im deutschen Stromnetz gekommen wäre, der vermutlich auf einer vermeidbaren Bedarfsfehlprognose beruhte, erachtete es die Sprecherin für Energiewirtschaft von Bündnis 90/Die Grünen als zwingend, eine Marktüberwachung einzurichten. Solange die Bundesregierung nicht für ein permanentes Monitoring sorge, bleibe das Tor für Mark ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK