Etwas Besseres ist mir nicht eingefallen

Es gibt sie doch noch, die ehrlichen Schuldner, die sich redlich bemühen ihre Schulden abzutragen. Eine Mandantin hat in der Ehe eine Küche angeschafft, die Restschuld liegt noch bei ca. 10.000,00 €. In einem Unterhaltsvergleich wurden die Schulden für die Küche berücksichtigt. Der Ehemann zahlt jedoch nicht, so dass die Küchenfirma die Mandantin in Anspruch nimmt. Diese muss daraufhin die eidesstattliche Versicherung abgeben. Die gebrauchte Küche steht unter Eigentumsvorbehalt, wobei das Unternehmen bereits mitgeteilt hat, dass an einer Rücknahme der Küche kein Interesse mehr bestehe. In der neuen Wohnung der Mandantin ist kein Platz mehr für diese Küche ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK