OLG München: Fehlender Meister ist wettbewerbswidrig

17.02.12

DruckenVorlesen

Der Betrieb zweier Hörgeräteakustikbetriebe in unterschiedlichen Städten durch denselben Meister ist nur dann nicht wettbewerbswidrig, wenn die Öffnungszeiten nicht nahezu identisch sind. Die von der Handwerksordnung vorgeschriebene Meisterpräsenz kann andernfalls nicht gewährleistet werden (OLG München, Urt. v. 10.11.2011 - Az.: 29 U 1614/11).

Die Klägerin stellte fest, dass ein Hörgeräteakkustikermeister als Betriebsleiter für zwei Betriebe in unterschiedlichen Städten in die Handwerksrolle eingetragen war ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK