Der Weg zum Arbeitsplatz fördert die Gesundheit - Autofahrer diskriminiert?

In einer Justizvollzugsanstalt bekommen Arbeitnehmer im Rahmen einer Gesundheitsförderung Arbeitszeit gutgeschrieben, wenn Sie per Rad oder zu Fuß zur Arbeit kommen. Abstandsregelungen bzw. Distanzregelungen bestanden offensichtlich nicht, denn ein Arbeitnehmer beschwerte sich. Er meint, dass er - der einen weiten Anfahrtsweg habe - gegenüber anderen Mitarbeitern, die in unmittelbarer Nähe der Arbeitsstelle wohnen benachteiligt werden würde. Während diese zur Arbeit laufen, sei er auf das Auto angewie ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK