Bisschen schwindlig aber ……

…………. kann es einem werden, wenn man

……….das Aussageverhalten der (zwischenzeitlich bekanntlich) von ihm geschiedenen Ehefrau des Angeklagten im Kraillinger Mordprozess seit den Geschehnissen mitverfolgt. …………..den Hinhalte- und Zickzack-Kurs zwischen Aussendarstellung und Realsituation bei Müller Brot, auch wenn manches an Indizien den Insolvenzantrag intuitiv zwischenzeilig schon an anderer Stelle erahnen liess. Wozu nicht nur, aber auch die nicht so wirklich plausible angeblich binnen 2 Wochen gewollte und machbare Sanierung nach 3 Jahren erfolgloser Abhilfeversuche gehören, das Nichterscheinen der Geschäftsleitung zu Betriebsversammlung, die hinter Website-Erklärungen verschanzte Abwesenheit, anstatt öffentlicher, persönlicher Stellungnahme und anderes mehr an Anzeichen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK