NRW: Neue Fristen - Kündigungsbeschränkung bei Wohnungsumwandlung

Bei einer Umwandlung einer vermieteten Wohnung in Wohnungseigentum droht dem Mieter nach der Veräußerung grundsätzlich eine Eigenbedarfskündigung seitens des Erwerbers. Zum Schutz des Mieters sieht § 577a BGB daher eine Kündigungsbeschränkung vor. Der Vermieter darf erst nach Ablauf einer mindestens 3-jährigen Sperrfrist Eigenbedarf geltend machen. Die Landesregierungen werden ermächtigt, diese Frist in Gebieten, in denen die ausreichende Versorgung der Bevölkerung mit Mietwohnungen zu angemessenen Bedingungen besonders gefährdet ist, zu verlängern ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK