Nina jurakelt: Die letzte Hürde - die mündliche Prüfung!

Hürde Mündliche © ETIEN - Fotolia.com_.jpg

Die letzte Hürde im ersten Staatsexamen ist die mündliche Prüfung. Wenn man die Schriftlichen erfolgreich hinter sich gelassen hat, dann bekommt man ungefähr 2 Wochen vor dem mündlichen Prüfungstermin eine Ladung zugeschickt. Davor sitzt man wie auf heißen Kohlen (autsch!).

Die letzte Hürde im ersten Staatsexamen ist die mündliche Prüfung. Wenn man die Schriftlichen erfolgreich hinter sich gelassen hat, dann bekommt man ungefähr 2 Wochen vor dem mündlichen Prüfungstermin eine Ladung zugeschickt. Davor sitzt man wie auf heißen Kohlen (autsch!).

Wann sollte man also anfangen, für die Mündliche zu lernen? Und vor allem, was soll man lernen?

Wenn man die Ergebnisse für die schriftlichen Prüfungen vor sich hat, kann man sich ruhig einmal freuen, bevor man panisch für die Mündliche zu lernen beginnt!!! Im Prinzip hat man ja die ganze Zeit schon gelernt und somit AUCH für die Mündliche. Eine kleine Lernpause kann wirklich hilfreich und motivierend sein. Und danach heißt es in meinen Augen: Mut zur Lücke und Konzentration auf das Wesentliche – den Vortrag!

Der Vortrag ist die entscheidende Weiche in der Mündlichen. Zwar kann man nach einem besch…eidenen Vortrag auch noch gute Ergebnisse in den einzelnen Rechtsgebietsprüfungen erzielen (so war das in meinem Fall), doch man merkt ganz deutlich, dass die Prüfer einen durch die Vortragsnote einstufen. Deshalb würde ich mich, im Nachhinein gesehen, voll und ganz auf den Vortrag konzentrieren. Auf jeden Fall sollte man im Vortrag ein Rechtsgebiet wählen, das man auch im Schwerpunkt hatte. Ich habe den Fehler gemacht und nicht Zivilrecht genommen (mein Schwerpunkt war Verbraucherprivatrecht), sondern Strafrecht. Ich hatte zu viel Angst vor Immobiliarsachenrecht und all den zivilrechtlichen Randgebieten. Diese Angst war vollkommen unbegründet und ich hätte mir mit Zivilrecht einen großen Gefallen getan ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK