Untersuchungshaft zwingend nach Cyber-Grooming?

Unter Cyber-Grooming versteht man das gezielte Ansprechen von Kindern und Jugendlichen im Internet mit dem Ziel der Anbahnung sexueller Kontakte. Diese Anbahnung soll im weiteren Schritt Straftaten an Minderjährigen, etwa die Anfertigung kinderpornografischer Aufnahmen, ermöglichen. Cyber-Grooming wurde ausdrücklich im Jahr 2010 in das polnische Strafgesetzbuch aufgenommen. Nun sorgte vor einigen Tagen ein Cyber-Grooming-Fall für Aufregung, da das Gericht, vor dem der Fall verhandelt werden soll, den Täter, welcher die Tat bereits zugab, aus der Untersuchungshaft entließ und ihm erlaubte, in der Freiheit auf den Prozess zu warten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK