Shuttle-Mediation

Anders als bei uns in Deutschland oder Europa wird in den USA im Rahmen der Mediation weitaus häufiger von dem Instrument der Einzelgespräche mit den Parteien (Caucus) und der Shuttle-Mediation Gebrauch gemacht. Demgegenüber wird in den USA bei Mediationsverfahren sehr häufig nach der Konfliktdarstellung zum Mittel des Caucus gegriffen.

Grundsätzlich hat natürlich Mediation das Ziel, in Offenheit und gegenseitigem Verständnis zu einem gemeinsamen Ziel, der Lösung des Konflikts, zu kommen. Es kann aber durchaus Situationen geben, in denen es sehr sinnvoll ist, zu den Konfliktbeteiligten zu Einzelgesprächen zu raten. Dies kann einmal der Fall sein in hochemotionalen Situationen. Hier ist es den Beteiligten oft zunächst nicht möglich, den Sichtweisen der anderen Seite zuzuhören. In Einzelgesprächen zwischen den Konfliktbeteiligten und dem Mediator ist es eher möglich seine Meinung, Interessen und Bedürfnisse darzulegen, ohne das Gefühl zu haben, der anderen Seite Angriffsflächen zu bieten. Dies habe ich selbst als Anwalt in einem hochstrittigen Unterhaltsverfahren erlebt, als auf Vorschlag des Richters und mit Einverständnis der Parteien und ihrer Anwälte Vergleichsgespräche zwischen dem Richter und den Parteien jeweils getrennt stattfanden und (zu meinem Erstaunen) ein bereits seit mehr als 5 Jahren andauernder Unterhaltsprozess in kurzer Zeit vergleichsweise erledigt werden konnte.

Ähnlich ist es auch in Mediationen zwischen Firmen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK