Investitionen: Indien setzt auf erneuerbare Energien

Dank der zunehmenden Wettbewerbsfähigkeit von Wind- und Solarenergie wachsen die Investitionen in Indiens Erneuerbare-Energien-Sektor rasant an. Im Jahr 2011 erreichten diese 10,3 Mrd. US-Dollar, dies entspricht einer Steigerung um 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit deckt Indien vier Prozent der weltweiten Investitionen ab. Für das Rekordjahr sind insbesondere die politischen Maßnahmen und die fallenden Preise für Wind- und Solartechnologien verantwortlich. So verfolgt Indiens „National Solar Mission“ das Ziel, zehn Prozent des gesamten Energieverbrauchs des Landes in 2022 durch Solarenergie zu decken. Dies entspräche einer installierten Leistung von 20 GWp. Seit 2010 hat sich das Investmentvolumen im Bereich der Solarenergie von 0,6 Mrd. US-Dollar auf 4,2 Mrd. US-Dollar erhöht und somit versiebenfacht. Ähnlich verhält es sich mit Investitionen im Windenergiesektor, die im selben Jahr 4,6 Mrd US-Dollar betrugen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK