Gestaltungspraxis: Finanzierung von Investitionsvorhaben - "Personengesellschaftsinseln"

• RA/StB Dr. Falko Tappen, DLA Piper • Eine fast als "klassisch" zu bezeichnende Methode zur Senkung der inländischen Steuerlast im Rahmen von Investitionsvorhaben, die insbesondere im Bereich der erneuerbaren Energien in den letzten Jahren von Bedeutung war, besteht in dem gezielten Einsatz von Finanzierungsinstrumenten in Kombination mit dem Einsatz von "Personengesellschaftsinseln". Im Folgenden soll anhand einer einfachen Fremdfinanzierung aus Gesellschaftermitteln dargestellt werden, wie die steuerliche Belastung effektiv gesenkt werden kann. Ausgangsfall Im Inland soll ein Gewerbebetrieb, z.B. ein Solarkraftwerk, betrieben werden. Ziel ist die Verlagerung von Gewinnen in das niedrig(er) besteuerte Ausland mittels Fremdfinanzierung. Aus dem Ausland werden die Erträge mittels z.B. Dividendenzahlungen in das Inland "repatriiert". Gesetzeslage Es gibt zwei Schranken, die der Gesetzgeber nach aktueller Gesetzeslage eingezogen hat, um diesen schlichten Weg zu versperren. Zum einen ist die Zinsschranke zu nennen, § 4h EStG i.V.m. § 8a KStG. Für kleine und mittlere Investments stellt die letztere Schranke nur ein geringes Problem dar, da die Abzugsbeschränkung von Zinsaufwendungen dann nicht vorzunehmen ist, wenn der der Betrag der Zinsaufwendungen, soweit er den Betrag der Zinserträge übersteigt, weniger als drei Millionen Euro beträgt. Die zweite Schranke ist allerdings strenger. Für Zwecke der Gewerbesteuer ist der Zinsaufwand bereits dann dem Gewinn zu 25% hinzuzurechnen, soweit die Zinsen und weitere Abzugsbeträge den Betrag von 100.000 EUR überschreiten, vgl. § 8 Nr. 1 a GewStG. Diese Grenze kann auch bei kleineren und mittleren Investments schnell erreicht werden. Einsparpotential Das Einsparpotential ist erheblich, da je nach Investitionsstruktur eine Grenzsteuerbelastung von über 30% - 45% (Körperschaftsteuer / Einkommensteuer + Gewerbesteuer) die Regel und nicht die Ausnahme sein dürfte ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK