Rezension Strafrecht: Untersuchungshaft

Ostendorf [Hrsg.],Untersuchungshaft und Abschiebehaft – Anordnung, Vollzug, Rechtsmittel, 1.Auflage, Nomos 2012 Von Richter amAmtsgericht Carsten Krumm, Lüdinghausen Einneues Buch aus der Reihe „NomosPraxis“ liegt vor: „Untersuchungshaft undAbschiebehaft“. Zehn Autoren hat Ostendorfhierfür zusammengetrommelt. Für 670 Seiten Buchtext erscheint dies zunächstviel und auch auf den ersten Blick problematisch, da bei einem derartigenProjekt Stückwerk unterschiedlicher Qualität zu befürchten ist. DieseBefürchtung bewahrheitet sich glücklicherweise nicht. Blättert man den „neuenOstendorf“ durch und liest mal etwas quer, so kann man feststellen, dass dieDarstellungen nicht nur äußerlich, sondern auch inhaltlich wie aus einem Gussscheinen. Wasbietet das Buch aber nun inhaltlich? In 16 Kapiteln leiten die Autoren denLeser durch alle Fragen des U-Haft- bzw. Abschiebehaftrechts. KlarerSchwerpunkt sind hierbei (erwartungsgemäß) die Erläuterungen zum U-Haftrecht.Das Buch enthält aber – der Titel ist meines Erachtens etwas irreführend – keineeingehende Darstellung der Voraussetzungen der U-Haft. Zwar werden Fragen wiedringender Tatverdacht etc. kurz erörtert, doch ist hier jeder etwas dickereStPO-Kommentar und jedes StPO-Lehrbuch ausführlicher in diesem Bereich. Diestut aber dem sonst guten Eindruck des Werks keinen Abbruch. Dargestellt werdennämlich in erster Linie alle wichtigen Gesichtspunkte rund um die Ausgestaltungder beiden Haftarten. Gerade im Bereich des Untersuchungshaftvollzugs ist vonden einzelnen Autoren mit (erkennbar) viel Liebe zum Detail und ungeheurerSachkenntnis gearbeitet worden. Dabeibeginnt das Buch erwartungsgemäß mit einem allgemeinen Teil, der dietatsächliche Situation der Untersuchungshaft und die derzeit nicht einfacheNormenlage zusammenfassend darstellt. Hierzu gehören auch interessantestatistische Materialien, die etwa (S ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK