ACTA auf dem Prüfstand

Das Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) ist seit langem heftiger Kritik ausgesetzt, insbesondere aus der Netzgemeinde. Das liegt nicht zuletzt daran, dass das völkerrechtliche Abkommen, welches internationale Standards im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen und Produktpiraterie setzen soll, in einem jahrelangen Procedere geheim verhandelt wurde. Neben den Forderungen nach mehr Offenheit und Partizipation der Zivilgesellschaft fürchten viele Gegner auch materielle Auswirkungen auf das deutsche Recht, die das derzeitige System der Immaterialgüterrechte noch weiter zu Gunsten der Rechtsinhaber zementieren, ohne ausreichende Berücksichtigung widerstreitender Nutzer- und Allgemeinwohlinteressen. Prof. Dr ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK