Si tacuisses,…

philosphus mansisses! (Wenn du geschwiegen hättest, wärst du Philosoph geblieben)

Ein Spruch, der für viele Anwaltskanzleien Geltung hat, zumindest wenn man deren Kanzleihomepages unter dem Gesichtspunkt “Kanzleiphilosophie” einmal ansieht. Google listet unter dem Stichwort “Kanzleiphilosophie Rechtsanwalt” 21.000 Fundstellen auf. Nein, ich habe sie nicht alle gelesen, dann wäre ich wahrscheinlich reif für die Klapse gewesen. Aber ein paar Dutzend habe ich mir zu Gemüte geführt und das war bei Gott keine abwechslungsreiche Lektüre.

Kreativität scheint unter Rechtsanwälten nicht gerade epidemisch aufzutreten. Alle Philosophien drehen sich (mit dem einen oder anderen Schwerpunkt) um die Themen Qualität (alle bieten selbstverständlich rechtliche Beratung und Vertretung auf höchstem Niveau), Kostentransparenz (Sie wissen, was an Kosten auf Sie zukommt), Erreichbarkeit (teilweise Tag und Nacht), Prozessvermeidung (wir sind bestrebt, Ihren Fall außergerichtlich zu klären um einen teuren Prozess zu vermeiden), Vertrauen (ist die Basis unserer Mandatsbeziehung) und individuelle Interessenvertretung (der Mandant steht bei uns im Mittelpunkt) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK