Die Datenwoche im Datenschutz (KW6 2012)

Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Steuernummer, Interneteinkauf, ACTA, EU-Datenschutz, Path, Zertifikate, Google).

Sonntag, 5. Februar 2012

Die neue Steuernummer schafft Gerechtigkeit, glaubt man bei der FAZ…

***

Montag, 6. Februar 2012

Wer im Internet einkauft, kann viel Geld sparen. Doch es kann auch viel schiefgehen. Und (…) dass in Deutschland und ganz Europa immer mehr Kunden per Mausklick einkaufen, anstatt ins Geschäft zu gehen. Das zeigte sich besonders vergangene Weihnachten: Im Dezember 2011 bestellten die Europäer fast doppelt so viele Waren online wie im Vorjahresmonat und gaben fast 80 Prozent mehr Geld aus (…). Was den Datenschutz angeht, so darf der Unternehmer auch ohne ausdrückliche Einwilligung personenbezogene Daten wie Lieferadresse und Kontonummer erheben. Wie, in welchem Umfang und zu welchem Zweck die Daten erhoben werden, muss der Anbieter aber in einer Datenschutzerklärung offen legen. Wenn es um die Verwendung von Daten zu Werbezwecken geht, gilt: Unternehmen dürfen ihren Kunden per Post Werbung zuschicken, wenn diese zuvor in ihrem Webshop eingekauft haben. Werbe-E-Mails dagegen sind nicht erlaubt, wenn der Käufer zuvor Widerspruch dagegen eingelegt hat. Bericht der fr-online.de…

***

Soll ACTA ad acta gelegt werden? Der internationale Pakt, weithin unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgehandelt zwischen den USA, Japan und den meisten Ländern der Europäischen Union, nennt sich abgekürzt Acta, und viele wissen gar nicht, was das ist. Hier wird es von European Circle.de erklärt…

***

Dienstag, 7. Februar 2012

Grundlegende Debatte über EU-Datenschutz notwendig ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK