Ist der Gerichtsstand Köln für P2P nicht mehr gut genug?

Fast könnte man meinen, dass den Kanzlei, welche Rechteinhaber bei der Verfolgung behaupteter Urheberrechtsverletzungen unterstützen, keine Lust mehr auf den Gerichtsstandort Köln haben. Nicht nur, dass mir einmal seitens einer Kanzlei mitgeteilt wurde, dass man an das Gericht ziehen werde, welches den höchsten Gegenstandswert für Abmahnungen aussprechen würde. Neuerdings gefällt den Kanzleien offensichtlich die Rechtsprechungspraxis in Köln ebenfalls nicht mehr. So teilte man mir mit: "Wir erlauben uns, angesichts des Umstands, dass Sie den Gerichtsstandort Köln offenkundig präferieren würden, Sie einmal darauf aufmerksam zu machen, dass es unserer Mandantin gem. §§ 32, 35 ZPO freisteht, den örtlichen Gerichtsstand deutschlandweit frei zu wählen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK