Rechtsanwälte Rasch mahnen “A Curious Thing” von Amy MacDonald ab

Nach unseren aktuellen Informationen mahnen die Rechtsanwälte Rasch vermeintliche Urheberrechtsverletzungen an dem erfolgreichen Musikalbum „A Curious Thing“ der schottischen Künstlerin Amy MacDonald ab.

Dabei vertritt die abmahnende Kanzlei die Rechte der Universal Music GmbH.

Wir empfehlen den Betroffenen, eine Unterlassungserklärung nicht in der Form zu unterschreiben und abzugeben, wie es von den Rasch Rechtsanwälten verlangt wird.

Eine entsprechende modifizierte Unterlassungserklärung kann nur durch einen kompetenten Rechtsanwalt und auf dem Gebiet des Urheberrechts erfahrenen Rechtsanwalt erfolgen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, unnötig weitreichende Zugeständnisse zu machen, was insbesondere aufgrund der 30-jährigen Bindung an einen Unterlassungsvertrag als kritisch anzusehen ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK