BVerfG: Verfassungsbeschwerde gegen "AnyDVD"-Entscheidung abgelehnt

07.02.12

DruckenVorlesen

In einem jahrelangen Rechtsstreit hat das BVerfG (Beschl. v. 15.12.2011 - Az.: 1 BvR 1248/11) das endgültige Machtwort gesprochen und die "AnyDVD"-Entscheidung des BGH für nicht zu beanstanden erklärt.

Inhaltlich ging es um die Frage, ob ein Online-Magazin (hier: Heise Online) im Rahmen seiner Berichterstattung auf eine urheberrechtswidrige Webseite verlinken darf.

Die führenden Musik-Labels mahnten den Heise Zeitschriften Verlag im Jahre 2005 wegen eines Online-Artikels ab ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK