Bäckereigründer Hans Müller ist entsetzt – was bei Müller Brot so los ist.

Hans Müller, der Gründer der Bäckerei Müller Brot ist entsetzt. Die Hofpfisterei, die zunächst liefernd aushalf mit Brotlieferungen an die Filialen von Müller Brot ist es wohl ebenfalls. Die mögen jetzt nämlich auch nicht mehr einspringen. Und aushelfen. Entsetzt ist man dort vielleicht auch, jedenfalls fühlt man sich getäuscht. Wir sind das auch, entsetzt. Sprich: Der Verbraucher ist das auch. Denn ich kaufe da ja mein Brot sowieso nicht. Aber viele sicher seit langem. Und dann das, was man in den letzten Tagen hier und dort und da auch so alles lesen musste. Und hier und da auch vorweg berichtet wurde. Und wofür mir schon nach den dann noch folgenden Meldungen nicht mehr wirklich eine geeignete Tageszeit einfiel, wann ich das Neueste für Sie dazu posten soll: Morgens auf nüchternen Magen und bevor Sie zum Espresso oder Kaffee in Ihr Brot beissen? Oder zur Mittagspause? Oder dazwischen….? Dilemma. Das kleinere allerdings verglichen mit dem, das bei Müller Brot herrscht.

Und bei dem Beitrag und der Lebensmittelaffäre und der um die Frage der ausreichenden Kontrollen, die hier im Vordergrund stehen, mag etwas anderes ja nur eine Petitesse sein. Aber das Etikett „traditionelles Familienunternehmen“ wie hier zu lesen, was verstehen Sie darunter? Wenn der heutige Bericht hier nicht mehr wirklich danach klingt, als sei das Unternehmen wenigstens noch in jüngerer Zeit in Familienhänden gelegen gewesen…… ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK