WEKO eröffnet Untersuchung gegen Banken

Mit Medienmitteilung vom 3. Februar 2012 hat die WEKO die Eröffnung einer Untersuchung gegen die beiden Schweizer Grossbanken Credit Suisse und UBS sowie gegen mehr als zehn ausländische Finanzinstitute sowie weitere Beteiligte bekannt gegeben. Die Untersuchung wurde durch eine Selbstanzeige beim Sekretariat der WEKO ausgelöst. Der Selbstanzeige zufolge sollen sich mehrere Derivatehändler der untersuchten Finanzinstitute an einer Abrede über die Referenzzinssätze LIBOR und TIBOR sowie die Handelsbedingungen von Derivaten beteiligt haben, mit dem Ziel, beim Handel mit solchen Finanzinstrumenten Gewinne zu erzielen ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK