Kostenlos – 2 -Schwarzfahren ?

340 Millionen Schwarzfahrten im Jahr sollen es nach Angaben des Verbandes deutscher Verkehrsunternehmen sein. Immer mehr Menschen nutzen den öffentlichen Nahverkehr – und immer mehr Fahrgäste weigern sich, dabei regulär zu bezahlen. Bei Autofahrern usus, aber umstritten sind Warnmeldungen vor Radarfallen. Umstritten, weil sie suggerieren, schnelles Fahren sei nur ein Kavaliersdelikt. Verbreitet dennoch – auch von Radiosendern und im Internet, teils mit dem Argument, im Ergebnis würde wenigstens dann langsamer gefahren. Angesichts der Zahl von Verkehrsunfällen wegen zu schnellen Fahrens und nicht angepassten Fahrens nicht wirklich überzeugend. Nun dehnt sich die Praxis der Warnmeldungen auf einen weiteren Bereich aus: den öffentlichen Nahverkehr. Und wird technisch mit der besseren Verfügbarkeit von Netzen in U-Bahnen etc noch zunehmend erleichtert. Neu ist, dass sich die Schwarzfahrer über das Internet organisieren und sich so gegenseitig vor Kontrolleuren warnen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK