Behindertenwohnheim vs. Psychatrische Klinik

Konkurrentenklagen können zum Scheitern verurteilt sein, wenn die Konkurrenten zu weit auseinander residieren. Plastisch wird dies an einem Rechtsstreit um eine Behinderteneinrichtung, die jetzt das Verwaltungsgericht Koblenz zu entscheiden hatte:

Ein Verein, der in Cochem-Brauheck ein Wohnheim für behinderte Menschen betreibt, wird durch die Zulassung von zirka 600 m entfernt stehenden Anlagen für psychisch kranke Personen offensichtlich nicht in eigenen Rechten verletzt. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.

Das Landeskrankenhaus beantragte beim Landkreis Cochem-Zell die Genehmigung zur Errichtung eines Hauptgebäudes, zweier Patientenhäuser und eines Apartmenthauses zur Unterbringung psychisch kranker Menschen. Insgesamt sind 24 Patientenzimmer geplant. Der Landkreis genehmigte das Vorhaben. Die hiergegen von dem Verein angestrengten Widerspruchs- und vorläufige Rechtsschutzverfahren blieben bereits ohne Erfolg.

Nunmehr wurde auch die Klage des Vereins abgewiesen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK