Missbrauchs-Anklage gegen geständigen Priester

Das Opfer soll beim ersten Übergriff erst vier Jahre alt gewesen sein: Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in 14 Fällen zwischen 1993 und 1998 hat die Staatsanwaltschaft Würzburg einen katholischen Priester angeklagt. Der heute 56-jährige Geistliche war zum Zeitpunkt der Taten in einer Stadtteil-Gemeinde im Main-Spessart-Kreis eingesetzt.

Medienberichten zufolge handelte es sich bei dem Opfer um den Sohn der langjährigen Haushälterin des Geistlichen. Der 56-Jährige, der dem Deutschen Orden angehört, hatte sich im März 2011 in Mainz beim Missbrauchsbeauftragten des Ordens, Professor Michael Ling, selbst angezeigt und wurde daraufhin sofort aus dem aktiven Kirchendienst entlassen. Seit 2009 war er im Bistum Fulda tätig. Seit seiner Entlassung lebt er in einem bayerischen Kloster. Laut Ling hat der Geistliche selbst darum gebeten, dass die Staatsanwaltschaft informiert wird ...

Zum vollständigen Artikel


  • Geistlicher beichtet Missbrauch am Kind seiner Haushälterin

    mainpost.de - 5 Leser - Ein früher im Bistum Würzburg tätiger Pater soll sich zwischen 1997 und 2002 mehrfach an einem Kind vergangen haben. Deshalb soll sich der 56-Jährige jetzt in Würzburg vor Gericht verantworten. Am Montag bestätigte Boris Raufeisen, Sprecher der Staatsanwaltschaft, auf Anfrage: Er hat Anklage wegen 14 Fällen des Missbrauchs gegen den heute in ein...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK