Auslandsvermarktung der Bundesliga steigt

Die DFL hat bekannt gegeben, dass sie die Einnahmen aus den weltweiten Medienrechten erheblich steigern wird. So gibt es in den nächsten drei Jahren 71,6 Millionen Euro pro Saison, mehr als 50 Prozent im Vergleich zu der letzen Rechteperiode (2009-2012). Diese konnte bereits im Vergleich zu den Jahren davor, eine Steigerung um 160 Prozent erreichen. So wurde im Jahr 2005 gerade einmal 12 Millionen Euro pro Jahr eingenommen. Insgesamt erlöst die Bundesliga aus dem Verkauf der Fernsehrechte übrigens rund 412 Millionen Euro pro Jahr, erhofft sich aber gerade im nationalen Bereich durch die neuen Ausschreibungen nochmals eine Einnahmensteigerung von bis zu 10%. Die Bundesliga boomt also auch international. Sie ist zur Zeit in 208 Ländern im Fernsehen zu sehen, davon etwa zu 65 Prozent im Pay-TV. Im internationalen Vergleich hinkt die Bundesliga jedoch weiterhin der Konkurrenz nach ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK