Kann das Betreiben einer Photovoltaikanlage zu einer höheren gewerbesteuerliche Belastung führen?

Nach der jüngsten Rechtsprechung des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg steht einer Immobilieneigenverwaltungsgesellschaft, die neben der Grundstücksnutzung Photovoltaikanlagen installiert und den Strom entgeltlich in das allgemeine Stromnetz einspeist, keine vergünstige gewerbesteuerliche Besteuerung zu. Grundsätzlich werden Kapitalgesellschaften, die lediglich eigenen Grundbesitz verwalten gewerbesteuerrechtlich besser gestellt als Kapitalgesellschaften, die daneben einer anderen gewerblichen Tätigkeit nachgehen, die nicht zwingend mit der Nutzung und Verwaltung des Grundbesi ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK