Die rundum-sorglos Homepage

hatte die Webdesignerin unserer Mandantin, welche in diesen Belangen ein absoluter Laie ist, im ersten Beratungsgespräch versprochen. Was unsere Mandantin darunter verstand ist denkbar einfach: Eine Homepage, bei der sie jederzeit die Texte selber ändern kann und auch den Text formatieren (Schriftfarbe und Schriftgröße etc) und natürlich sollte die Seite auch noch gut bei Google gefunden werden.

Im Angebot der Webdesignerin las sich das dann wie folgt:

Erstellung des technischen Grundgerüsts auf Basis von getsimple CMS für die spätere Wartung durch den Kunden Anlegen der typischen Inhaltsseiten Erstellung eines Kontaktformulars Erstellung eines in Suchmaschinen lesbaren Quellcodes Das Problem

Was die Mandantin erhielt war eine äußerlich durchaus ansprechende Homepage, die jedoch lediglich reine inhaltliche Veränderungen zuließ. So ist es der Mandantin mit der zugrunde liegenden Software tatsächlich nicht möglich, auch einmal einen Text in einer anderen Größe oder in einer anderen Farbe darzustellen, sondern immer nur in dem von der Webdesignerin im CSS festgelegten Format.

Zudem kam die Mandantin (abgesehen von den Ärgernissen mit dem Text) nicht mit dem von der Webdesignerin verwendeten Content Management System zurecht, hatte aber auch kein Manual oder Handbuch erhalten, in dem sie ab und zu einmal hätte nachlesen können. Eine wirkliche Einführung in das System und seine Möglichkeiten hat es auch nicht gegeben.

Letztlich wird die Seite von potentiellen Kunden im Internet nicht gefunden. Ja, Google findet die Seite nur, wenn man den Firmennamen oder den Namen der Mandantin direkt eingibt. Dies ist aber nicht Sinn und Zweck der Sache.

Das Ergebnis

Das alles machte die Mandantin – sagen wir mal – unglücklich und sie behielt einen Rest des vereinbarten Honorars ein ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK