Der Wert von Schlüsselfertigklauseln bei detailliert beschriebener Leistung

Gerade bei Pauschalverträgen zwischen Bauträger und Generalunternehmer wird häufig vereinbart, dass die Leistung vom Generalunternehmer "schlüsselfertig" zu erbringen sei. Man sollte beachten, dass dieser Begriff nicht eindeutig definiert werden kann (Zum Begriff siehe auch das Baurecht-Wörterbuch). Aus diesem Grund werden deshalb häufig in solchen Pauschalverträgen gleichzeitig detaillierte Angaben zum Leistungsinhalt gemacht. Kommt es dann zu einem Konflikt zwischen der Schlüsselfertigklausel und den detaillierten Angaben, so zieht die Schlüsselfertigklausel den Kürzeren, wie auch der nachstehende Fall zeigt:

Ein Auftraggeber übertrug einem Generalunternehmer die schlüsselfertige Komplettsanierung für ein Bauvorhaben, bestimmt aber gleichzeitig: "Mit dieser Pauschalsummen sind sämtliche übernommenen Leistungen des Auftragnehmers abgegolten, die nach der für den Auftragnehmer verbindlichen Planung zur b ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK