Welche Strafe bei Tod eines Motorradfahrers?

Laut einem Amtsgericht : 300 EUR und Teilnahme an einer Verkehrsschulung. So berichtet heute die Sächsische Zeitung. Was war passiert?

Es gab einen Unfall. Ein Radfahrer stürzte, das Fahrrad lag auf der Fahrbahn. Ein Motorradfahrer, Familienvater, fuhr darüber und kam dann in die Leitplanke. Er starb an den Folgen des Unfalls.

Im Vorderrad des Fahrrads klemmte ein Pullover. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Radfahrer versuchte, während der Fahrt den Pullover anzuziehen. Dabei kam der Pullover in das Vorderrad und verursachte den Sturz.

Es gab kein Wort des Bedauerns. Der Angeklagte schwieg ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK