Freshfields vergibt 20 LL.M.-Reisestipendien

Bereits zum fünften Mal vergibt die Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer Reisestipendien für 20 österreichische und deutsche Nachwuchsjuristen zum Erwerb der Zusatzqualifikation „Master of Laws“ (LL.M.) Die Stipendien haben einen Wert von je 5.000 Euro. Außer dem LL.M. fördert Freshfields auch vergleichbare Postgraduate-Abschlüsse. Die Abschlüsse müssen in Großbritannien oder in den USA erworben werden.

Dr. Konrad Gröller, Personalpartner bei Freshfields Bruckhaus Deringer: „Ein Studienaufenthalt im Ausland ist eine erstklassige Gelegenheit, über den Tellerrand zu schauen und persönliches Neuland zu erobern. Wir suchen die besten Juristen mit internationalen Ambitionen und wollen mit den Stipendien selbst etwas tun, um diese Talente zu fördern.“

Die LL.M.-Initiative von Freshfields Bruckhaus Deringer ist Teil des Weiterbildungsprogramms der Kanzlei für ihre Berufseinsteiger. Ergänzend zum Reisestipendium betreuen Freshfields-Anwälte die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten im Rahmen eines internen LL.M.-Netzwerkes mit Tipps, Informationen und der Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK